Menü Startseite

Eduard Bernstein Gesellschaft

Das hier begonnene Projekt einer Eduard Bernstein Gesellschaft ist zunächst nicht mehr als ein Anlauf, ein Versuch. Es geht darum, auf Lücken hinzuweisen, lose theoretische und publizistische Fäden zusammenzubinden, den Blick in Bernsteins Zeit mit dem ins Aktuelle zu verbinden. Es geht darum, einem sozialistischen Denker etwas Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Mehr nicht, aber auch nicht weniger. Seine Überlegungen zu einer sozialistischen Reformpolitik sind keine Folie, die man nach Belieben verwenden könnte, um sich damit »richtige Wege« auf seine eigenen, heutigen Landkarten einzuzeichnen. Aber Bernsteins Arbeit wohnt eine Haltung inne, die der Suche nach linken Pfaden der Veränderung heute mitunter zu fehlen scheint, jene Lust an der Arbeit an den Widersprüchen, die es zu politisieren statt zuzuschütten gilt.