Menü Startseite

»Vorwärts und schnell vergessen«

Nach der Entscheidung der SPD-Spitze, die Historische Kommission aufzulösen, wird die Geschichtslosigkeit der Sozialdemokraten kritisch kommentiert. In Bayern geht die Partei in die andere Richtung – und hat gerade einen historischen Beauftragten gewählt. Derweil heißt es aus der SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung, diese werde künftig die Aufgaben der Kommission übernehmen und fortführen. […]

19. Juni 1915: Das Gebot der Stunde 

Am 19. Juni dieses Jahres wird in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin von dieser, der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Zeitschrift Arbeit-Bewegung-Geschichte ein Buch mit dem Titel »Weltkrieg Spaltung Revolution – Sozialdemokratie 1916–1922« vorgestellt.  Besser hätten die Veranstalter den Termin nicht treffen können. Am 19. Juni 1915, mitten im Ersten Weltkrieg […]

»Vor eine neue Situation gestellt«: Mit Bernstein im Kopf über die Linkspartei nachdenken

Eine Betrachtung über die Linkspartei im späten Frühjahr 2018 hat zunächst einmal eine Entscheidung zu treffen: Soll zur medial-kompatiblen Erregungslogik beigetragen werden, in der Äußerungen von Spitzenpolitikern ein Muster aus Reaktion und Gegenreaktion in Gang setzen? Will man also die Personalisierung politischer Fragen fortschreiben und in den alten Rastern bilanzieren, […]

Was bringt es, sich neu mit Bernstein zu befassen? 10 Thesen

Eduard Bernsteins Wirken, seine analytischen und programmatischen Ansätze, seine politische Kritik, vor allem aber die doppelt verzerrte Rezeption sind ein sehr weites Feld, das man in einem kurzen Beitrag kaum gänzlich umlaufen kann. Wenn man sich die lange Geschichte seit dem historischen Revisionismusstreit in der Sozialdemokratie vergegenwärtigt, die verschiedenen Aspekte […]